DER KONTRABASS

DER KONTRABASS


 

 

 

Patrick Süskind zeichnet in diesem Bühnenstück kurzweilig und einfühlsam ein humoristisches Porträt eines Außenseiters. Hauptfigur ist ein (tragi-)komischer „Held", ein Kontrabassist, dessen Hassliebe seinem Instrument und dessen vergebliche Sehnsucht einer Sängerin gilt. Ein Meisterwerk voller Emotionen, Musikalität und Esprit!
Süskind hat seinen „Kontrabaß" eine Komödie genannt. Wie bei allen guten Komödien ist es noch ein bißchen mehr: in diesem Fall ein Blick in die Abgründe deutscher Seele...
„Können Sie mir sagen, wieso ein Mann Anfang Fünfzig, nämlich ich, mit einem Instrument zusammenlebt, das ihn permanent nur behindert?! Menschlich, gesellschaftlich, verkehrstechnisch, sexuell und musikalisch nur behindert?!"

 

  

 

Der Kontrabass

Regie: Ercan Altun

Spiel: L. Christian Glockzin

Bühne: Matthias Moebius

 

 

 

 

 

L. Christian Glockzin