DOIG!

DOIG!


Das Musical ohne Gesang, ohneTanz und mit sehr wenig Musik

von Greg Freeman

 

Doig war ganz oben im Business und ist sehr tief gefallen. Blamiert, erledigt, von der Journaille verfolgt, hat er Zuflucht bei seiner Schwester Daisy gesucht. Man hat ihn beurlaubt und legt ihm die Kündigung nahe, um ihn nicht feuern zu müssen. Was auch immer es ist, das schief gelaufen ist im Konzern: Doig muss dafür gerade stehen und die Verantwortung tragen.
Als er versteht, dass er nichts mehr zu verlieren hat, kämpft er sich mit einem Befreiungsschlag aus Depression und Schockstarre heraus. Er nimmt die Ratschläge seines Therapeuten wörtlich, gibt nichts mehr auf das, was die Leute denken, und erfindet sich neu.

Die fröhlich absurde, böse Ökosatire beginnt wie ein Wirtschaftsthriller und endet als eine schrille Farce, die doch verdammt heftig an der Wirklichkeit schrammt.

 

 

 


 

mit

L.-Christian Glockzin

Ulli Haussmann

Sigrid Dettlof

Ercan Altun

Regie: Regina Stötzel

Regie-Assistenz: Caroline von Gelting

Bühnenbild: Sonja Zander

Bühnenbau: Tobias Pupp

Foto: Michael Eichholz

 

Ein Stück von: GREG FREEMAN

Übersetzung: Hagen Horst, Per Lauke Verlag Hamburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

L.Christian Glockzin ist DOIG