• flausen.plus-Residenz
    [Wackel]Kontakte
  • [Wackel]Kontakte

    Ein Making-of der Futur.X

    4 Personen. 4 Wochen. 1 Theater. 1 Fragestellung. 1 Making-of.
    So funktioniert die flausen+-Residenz, deren Gastbeger:innen wir bereits zum dritten Male sind.
    Das Münchner Theaterkollektiv Futur.X  forscht am Combinale und in der Stadt im Rahmen des flausen+ Stipendiums zum

    Thema [Wackel]kontakt: 
    [Wackel]Kontakte erzeugen einen Schwebezustand voller Unklarheiten. Wann und wie entstehtKontakt, was sind die Grenzen und was passiert, wenn er flackert, eine Zeit lang besteht und dann wieder nicht? Es geht um Kontaktaufnahme, das Kontakthalten und den Kontaktabbruch. Auf physischer und sprachlicher Ebene. In analogen und digitalen Räumen. Wie funktionieren diese Prozesse? Wie können sie scheitern? Vier Wochen lang experimentieren wir mit unterschiedlichen Übungen zu Körper- und Augenkontakt oder nehmen online Kontakt zu uns unbekannten Personen auf. Wir zeigen partizipative Performances im öffentlichen Raum und öffnen unsere Recherche auch für alle Lübecker:innen in Form von Workshops und einer Briefstation in der Stadt.
    Am Ende laden wir zu einer Präsentation unserer Experimente ein. Wir erzählen, was funktioniert hat, auf welche Schwierigkeiten wir gestoßen sind und wie wir damit umgegangen sind. Außerdem zeigen wir natürlich auch eine Wiederholung ausgewählter Performances. Kommt vorbei, macht mit oder schaut einfach nur zu. Wir freuen uns auf euch!

     Einblicke in seine Forschung gewährt das Münchener Theaterkollektiv am 9.7.2024 im Combinale in einem Making-of und vorher an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum.Bei Interesse an den Workshops, u.a. zu den Themen KörperKONTAKT und AugenKONTAKT gerne [Wackel]Kontakt aufnehmen. 

    Das Theaterkollektiv Futur.X ist mit vier Performer:innen in Lübeck zu Gast: Stefan Ammer, Fiona Grün, Alexandra Paal und Anastasiya Shtemenko



    Wir fördern Wirtschaft Logo