• unbequeme Fragen, nie einfach beantwortet
    Afzals Töchter
  • Afzals Töchter

    The Who and the What

    von Ayad Akhtar

    Afzal ist ein erfolgreicher Taxiunternehmer mit pakistanischen Wurzeln. Er liebt seine beiden Töchter. Nach dem Tod seiner Frau will er sie schnellstmöglich mit dem „richtigen Mann“ verheiraten. Für Zarina, die Älteste, erstellt er heimlich eine Seite auf einem muslimischen Kontakt-Portal und scheint in dem zum Islam übergetretenen Eli den richtigen Kandidaten gefunden zu haben. Alles läuft nach Afzals Plan, bis er entdeckt, dass die studierende Tochter an einer neuen Biografie des Propheten arbeitet, in der sie ihre provozierend weibliche Sicht auf Mohammed offenbart. Afzal ist entsetzt. Eli versucht zwischen Tochter und Vater zu vermitteln. Hält die Vater-Tochter-Beziehung dieser Auseinandersetzung stand? Es geht um die Irrwege des Glaubens, der Liebe und um das Aufeinanderprallen von Kulturen in der Familie.

    Eine lebenskluge Tragik-Komödie mit viel Witz und Tempo und ein leidenschaftliches Plädoyer für die Liebe in ungeheuerlichen Zeiten.


    Mit:
    Alice Hanimyan, Lennart Lemster, Sinem Süle, Ramin Yazdani
    Regie:
    Vincenz Türpe
    Text:
    Ayad Akhtar
    Kostüme:
    Katia Diegmann
    Bühnenbild:
    Marcel Weinand
    Dramaturgie:
    Sigrid Dettlof
    Licht- und Tontechnik:
    Tobias Pupp und Michael Eichholz

    Alle Termine

    Februar 2020

    Freitag 14. Februar 20:00 Uhr
    Samstag 15. Februar 20:00 Uhr
    Freitag 21. Februar 20:00 Uhr
    Sonntag 23. Februar 18:00 Uhr
    Donnerstag 27. Februar 19:30 Uhr
    Freitag 28. Februar 20:00 Uhr
    Samstag 29. Februar 20:00 Uhr