• Die Unverbrüchlichkeit von wahrer Männerfreundschaft!
  • Das Ende vom Anfang

    Eine Slapstick- Komödie

    "Das Lachen ist eine fröhliche Erklärung des Menschen, daß das Leben lebenswert ist." (Sean O’Casey) 

    Der Einakter DAS ENDE VOM ANFANG zeigt ist eine Slapstick- Komödie des alltäglichen Haushaltswahnsinn: Wenn Mann und Frau in den Wettstreit der Tüchtigkeit treten, wenn der Ehemann versucht sich im Haushalt nützlich zu machen, dann wird die Küche zum Abenteuerspielplatz.
    Die komische Katastrophe beginnt mit einem Streit zwischen Bauer Darry Berrill mit seiner Frau Lizzie über die Frage wer von ihnen die schwerere Arbeit zu leisten habe. Schließlich tauschen sie die Rollen: Lizzie geht mähen und Darry stürzt sich in die wundersamen Abenteuer der Hausarbeit, unterstützt von seinem Freund und Nachbarn Barry, der eigentlich zum Musizieren vorbeigekommen war. In O‘Caseys Slapstick-Klassiker für zwei Erzkomödianten vollzieht sich der Untergang des Berrillschen Haushaltes als brillante Kleinholz-Orgie, aber auch wenn die Welt in Stücke fällt, die Freundschaft von Darry und Barry hält bis zum fulminanten Ende.
    Ulli Haussmann und L.Christian Glockzin erarbeiten unter der Regie von Regina Stoetzel eine Combinalefassung über die Unverbrüchlichkeit von wahrer Männerfreundschaft!
    Das musikalische Coaching übernimmt Jan-Taken A.de Vries von "Glenfiddle" -man darf gespannt sein!


    mit L. Christian Glockzin und
    Ulli Haussmann
    Regie: Regina Stoetzel
    Assistenz: Caroline von Gelting
    Technik: Tobias Pupp
    Lichtdesign: Migo Eichholz
    Mai 2012