• España del corazon
    FANTASIA FLAMENCA
  • FANTASIA FLAMENCA

    Spanien mit dem Herzen suchend

    Gitarre, Tanz, Poesie, Lieder...

    Vier Künstler nähern sich "España del corazon" -Spanien mit dem Herzen suchend- und finden ihren ganz persönlichen Zugang.
    Christian Füllgraff, der Gitarrenvirtuose, lädt mal lyrisch besinnlich zum Träumen ein, lässt dann in mitreißendem Rhythmus die andere, temperamentvolle Seite Spaniens anklingen. Im Tanz von Ulla Benninghoven verschmelzen Lust, Leidenschaft und Schmerz des Flamenco. Wolfgang Benninghoven lässt mit kleinen Geschichten und Gedichten (in deutscher Übersetzung)  iberische (Seelen-)Landschhaften erblühen. Lidwina Wurth gibt den «Cantares», Liedern voller Kraft und Sehnsucht, ihre Stimme.
    Viva España! 


    Ich entblätterte dich wie eine Rose,
    um deine Seele zu erblicken,
    und ich sah sie nicht.
    Aber alles rund herum
    -Horizonte der Länder und Meere-
    alles, bis ins Unendliche
    wurde von einem
    durchdringenden Duft erfüllt.
    Juan Ramón Jiménez


    Christian Füllgraff, Gitarre
    Ulla Benninghoven, Tanz und Choreographie
    Wolfgang Benninghoven, Text und Regie
    Lidwina Wurth, Gesang
    Fotos: Michael Haydn



    Pressestimmen

    Frühere Kritiken zum Combinale-Gastspiel ¡Flamenco!:

    Lübecker Nachrichten


    Christian Füllgraff ist ein Zauberer an der klassischen spanischen Konzert- wie an der Flamenco-Gitarre. Er gestaltet die Stimmungen und vielen Facetten und Nuancen zu einer poetischen Vision der Zigeunerwelt mit ihrer wilden Leidenschaft, teils melancholisch, meditativ und besinnlich, teils fröhlich und feurig. Mit luftigem Duktus wirft er Klänge in den Raum, ersinnt farbenpralle andalusische Landschaften, die die Schwüle des Tages transportieren und die würzige Kühle der Nacht.
    Ein weiterer Höhepunkt ist der Flamencotanz von Ulla Benninghoven, die mit spanischer Grandezza und Stolz die Solotänze mit Leidenschaft gestaltet. Im Flamenco scheint Ulla Benninghoven eine Berufung gefunden zu haben. Flamenco ist tiefstes Gefühl, körperlich zum Ausdruck gebracht. Freude, Leid, höchstes Glück und tiefste Verlorenheit: All das war in Ulla Benninghovens Flamenco zu spüren. Dazu kam eine ungeheure rhythmische Präzision, gepaart mit einer Anmut der Bewegung, wie man sie selten erlebt.“