• Der Zauber des kleinen Formats
    Geöffnet, mit Gefühl
  • Geöffnet, mit Gefühl

    Hinterm Horizont geht's weiter

    Unser Büro ist für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Sie erreichen uns aber per Email:  info@combinale.de  oder von Mo.-Fr. in der Zeit von 11-13 Uhr auch telefonisch unter 0451 - 78817.

    Was machen wir jetzt?

    2012 hat das Combinale ein Theaterstück mit diesem Titel entwickelt und inszeniert. Damals haben wir ganz allgemein unsere künstlerischen Perspektiven hinterfragt und daraus Szenen entwickelt. Jetzt sind wir durch Corona in einer Situation, die wieder einen kreativen Umgang mit der Kunst erfordert.
    Was machen wir jetzt? Für diese Spielzeit werden wir hoffentlich noch einige Versuchsballons steigen lassen können – als erstes unsere Lesung „Unter meiner Hand – von Müttern und Töchtern“, dann ein kleines Impro-Format mit zwei Spieler*Innen und einem Musiker. Und dann werden wir unsere Proben öffnen. Es gibt Leseproben von einem Stück, an dem Ulli Haussmann gerade schreibt. Als wir endlich wieder im Theater saßen und unsere normale Arbeit tun konnten, nämlich proben, fanden wir das ganz wunderbar und dachten uns, wir laden einfach eine Anzahl von interessierten Zuschauern dazu. Natürlich müssen wir unsere Gäste platzieren, nur Paare/Haushalte dürfen zusammensitzen und es werden max.40 Zuschauer*Innen in einer Vorstellung sitzen. Wir müssen den Getränkeverkauf anders organisieren, den Ein- und Auslass. Keine Ahnung, wie sich das anfühlen wird – für uns und für die Zuschauer*Innen, aber die Neugierde überwiegt die Skepsis. Lassen Sie uns sehen, ob auch diesem Neuanfang ein Zauber innewohnen könnte.
    Was machen wir noch? Für die Sommermonate denken wir über Open-Air-Theater nach. Wir hoffen, dass wir unsere Erfolgslesung "Er gab mir ein neues Gesicht", den gelesenen, gelebten Arztroman von und mit Wolfgang Benninghoven, Rodolphe Bonnin u.a. vielleicht in den Garten des Kulturamtes verlegen können. Motto: Operation bei offenem Himmel?!
    Wir treffen uns mit Kolleg*Innen aus anderen Kunstrichtungen und suchen nach neuen Formaten. Z.B. mit dem Radar-Ensemble am 6. Juni in der Gollanwerft unter dem Titel „Radar-Unlock“. Wir kooperieren mit Musiker*Innen und Performer*Innen. Nur „Grölen“ dürfen wir noch nicht, aber auch das wird irgendwann wieder möglich sein.
    Für den Herbst möchten wir unsere neueste Produktion „Afzals Töchter“, die wir vorzeitig abbrechen mussten wieder aufnehmen. Außerdem unser Weihnachtsstück „Die Herde“. Wir arbeiten hochmotiviert an neuen Formaten wie Audiowalks und Theater im öffentlichen Raum. Bei allem „Elend“ macht das auch viel Spaß. Es geht uns erstmal weniger ums liebe Geld (darum kümmern wir uns natürlich auch) als vielmehr um eine neue künstlerische Ausrichtung – Corona als Chance sozusagen. Wir fühlen eine starke Verbundenheit zu unseren Zuschauern, die uns über die letzten zwei Monate nicht im Stich gelassen haben und möchten Ihnen gern sobald wie möglich etwas zurückgeben. Corona ist für uns kein Weltuntergang, sondern eher ein Weltübergang.
    Was machen wir jetzt? Wir machen weiter Theater, machen Neues, machen was zusammen, machen was für Sie und für uns! Kreativ, solidarisch, verantwortungsvoll und mit viel Wiedersehensfreud!

    Ihr/Euer Combinale-Team


    Hygienekonzept Theater Combinale

    Wer sich krank fühlt, der bleibe bitte zu Hause!
    Gründliches Händewaschen bitte schon zu Hause, Waschmöglichkeiten und Händedesinfektion stehen auf den WCs im Theaterfoyer zur Verfügung.
    Die Eintrittskarten sollten im Vorfeld der Veranstaltung online oder telefonisch bestellt und per Überweisung bezahlt werden. Beim Einlass ins Theater geben die Zuschauer ihren Namen an, Tickets werden am Abend nicht ausgegeben.
    Vor dem Theater sind die Abstandsmarkierungen zu beachten. Der Einlass wird von unserem Personal gelenkt, die Benutzung der Toiletten ist möglich, jeweils eine Person je Damen- und Herrentoilette.
    Im Foyer ist ein längerer Aufenthalt nicht gestattet, die Gastronomie am Tresen bleibt geschlossen.
    Vor und im Gebäude und somit auch beim Ein- und Auslass in den Theatersaal, im Foyer und bei Toilettenbesuchen muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes, eingehalten werden. In den genannten Bereichen besteht Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung).
    Im Saal werden den Zuschauern ihre Plätze von unserem Personal entsprechend den Abstandsregeln zugewiesen. Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, dürfen bis maximal 3 Personen nebeneinander sitzen.
    Auf den Sitzplätzen im Theater gilt keine Maskenpflicht, es muss aber sichergestellt werden, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen erlaubten Personengruppen eingehalten wird.
    Die Sitzplatzkapazität im Kinosaal wird auf max. 40 Personen beschränkt und komplette Sitzreihen so gesperrt, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann.
    Die Aufführungen werden ohne Pause durchgeführt und sollen nicht wesentlich länger als 60 min dauern. Vor und nach der Veranstaltung wird der Saal gründlich gelüftet, während der Aufführung läuft die Zu- und Abluftanlage dauerhaft auf verminderter Leistung.
    Zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der Datenschutzrechtlichen Bestimmungen erstellen wir pro Vorstellung eine Teilnehmerliste, die Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse enthält. Diese Daten müssen bei der Reservierung angegeben werden, sie werden nach 6 Wochen von uns gelöscht.
    Schauspieler*innen kommen nach Möglichkeit geschminkt ins Theater. Zusätzlich zur Künstlergarderobe werden weitere Nebenräume (Büro und Werkstatt) zum Umziehen vorgehalten.
    Auf der Bühne sind alle Aktionen so zu gestalten, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.


    Wenn Sie Ihr Geld für die Eintrittskarten zurückerstattet haben wollen oder einen Gutschein wünschen, beachten Sie bitte folgendes:
    >Schreiben Sie uns eine Email unter Angabe der Anzahl und des Preises der Karten und des Datums der Veranstaltung. Vergessen Sie bitte nicht Ihre Bankverbindung anzugeben.
    >Falls Sie den Bestand des Theater Combinale sichern wollen, können Sie das Eintrittsgeld (oder einen Teil davon) spenden, das würde uns besonders freuen. Wie Sie sich denken können, haben wir große finanzielle Einbußen.
    >Wenn Sie stattdessen einen Gutschein als Erstattung wünschen, vergessen Sie bitte nicht, Ihre Postanschrift für die Zusendung in ihre Email zu schreiben.


    Alle Termine

    Juni 2020

    Sonntag 28. Juni 00:00 Uhr
    Ausverkauft